• Sebastian Almer

Meinen ersten Erfahrungen mit dem E-Scooter #ruralmobility

Wer mir auf den sozialen Medien folgt weiß, ich bin schon seit ein paar Wochen aktiver Nutzer eines e-scooter.

Der erste war von IoHawk und meine Begeisterung darüber war groß. Er hat mir meinen Aktionsradius ohne Auto deutlich optimiert. Alles in Ulm ist nun innerhalb weniger Minuten zu erreichen und auch der Weg zum Bahnhof spart mir einige Minuten und ich habe vor allem jetzt zwei Bahnhöfe in Reichweite (Wullenstetten und Senden). Und bin somit auf einem 30 min Takt in Ulm.



Leider hat beim ersten gleich nach ein paar Tagen der Reifen schlapp gemacht. Nach einigen erfolglosen Versuchen mit dem Hersteller Kontakt aufzunehmen hat man mir dann über die RMA Abteilung dann doch ein wirklich sehr zuvorkommende Lösung angeboten: Man tauscht das Gerät komplett und ich bekomme einen neuen geschickt. Fand ich sehr kulant und effizient. Einige Tage später kam dann auch der Ersatz. Blos blöd, dass bei dem der Lenker schief stand und beim Geraderücken gleich die Schrauben am Lenker abgebrochen sind. Die mangelnde Qualität habe ich dann zum Anlass genommen, dem Hersteller anzubieten vom Kaufvertrag zurückzutreten, bevor ich jetzt noch einen dritten Roller bekomme... Bin darauf hin dann zur Zweirad Schmid'e gedackelt (war gar nicht so einfach, da die Öffnungszeiten mehr geraten, als gewusst sind). Da hat mir dann ein sehr kompetenter Verkäufer einen Inokim Light 2.0 vorgestellt. Der war auf allen Ebenen so viel besser und wertiger als der IoHawk (aber natürlich auch teurer), dass ich mich dann wirklich gleich für einen entschieden habe. Ein paar Tage später war er dann auch schon da und ist jetzt schon ein stetiger Begleiter geworden. Wegen ABE und Zulassung gab es noch ein bisschen Hin- und Her mit der Versicherung, aber das wird sich bestimmt auch noch lösen lassen. Laut Verkäufer für den Straßenverkehr zugelassen und erfüllt auch alle Kriterien die ich so beurteilen kann. Einzig die ABE kommt wohl erst in ein paar Tagen mit der Post. Nachdem die HUK noch keinen Inokim versichert hat wollen die die ABE vorgelegt bekommen. Aber das bekommen wir auch noch hin :-)

Aktuell bin ich in jedem Fall begeistert von der Qualität des Geräts, dass auch meinen zierlichen Körper zwar nicht mit Miximalgeschwindigkeit, aber trotzdem mit ca. 12 km/h den Berg rauf wuchtet. Wer mich kennt weiß, dass ich ordentlich am Hang wohne. Morgens zum Kunden kein Problem, da muss ich ja runter, aber nicht verschwitzt daheim ankommen hat schon auch was schönes.

Danke Zweirad Schmid'e für das wirklich tolle Gerät! Hier noch der Link um etwas Werbung zu machen (nein dafür habe ich keinen Preisnachlass erhalten):


http://www.zweiradschmide.de/

104 Ansichten
 

+49 179 1354 999

©2019 by Sebastian Almer | Unternehmensentwicklung​

Impressum | Datenschutzerklärung